Mit Pinterest Geld verdienen 2022

Du möchtest mit Pinterest Geld verdienen? Dir ein Nebeneinkommen im Internet aufbauen? Dann bist du hier genau richtig. Denn Pinterest ist wesentlich mehr als eine Suchmaschine für Bastelanleitungen. Du kannst damit eine Menge Geld verdienen, und wenn du es richtig anstellst sogar automatisiert bzw. dir damit ein passives Einkommen aufbauen.

Du fragst dich sich, wie du mit Pinterest Geld verdienen kannst?

Auch ich habe öfters reisserische Überschriften gelesen, wie andere viel Geld mit Pinterest verdient haben. Auch ich habe es erst nicht ernst genommen, bis ich es einfach mal ausprobiert habe. Ich kann dir sagen, das es mit der richtigen Strategie auf jeden Fall möglich ist.

Mit Pinterest Geld verdienen

Als ich Pinterest zum ersten Mal benutzt habe, um mir Bauanleitungen für Weihnachtsdeko zu suchen, ist mir im Traum nicht eingefallen, das es möglich ist, mit Pinterest Geld zu verdienen. Ich war ja nur ein ganz normaler Benutzer, der unter anderem nach Bauanleitungen gesucht hat.

Aber genau das ist es ja, die Menschen kommen zu Pinterst weil sie ein Problem haben und eine Lösung suchen. In meinem Beispiel war es die Bauanleitung die ich gesucht habe. Ich habe bei Pinterest dann eine entsprechende Anleitung gefunden. Mein Problem wurde gelöst. Natürlich waren in dem Beitrag Werkzeuge und Materialien verlinkt, die mich dann direkt über einen Affiliate Link zu Amazon führten…

Mir wurde so geholfen und der Websitebetreiber hat für meinen Kauf bei Amazon eine kleine Provision erhalten.

 

In diesem Artikel werde ich dir genau zeigen, wie auch du es schaffen kannst dir mit Pinterest ein Business aufzubauen.

 

Wieviel Geld kannst du mit Pinterest verdienen?

Was würdest du sagen, wenn ich dir erzähle, das  du mit Pinterest über 20, 50 oder 100€ am Tag verdienen kannst? Das klingt nach viel Geld und im ersten Moment erstmal unerreichbar. Aber glaubemir, es ist tatsächlich möglich.

Auch ich habe ohne Pinterest Erfahrungen begonnen mir nebenbei ein Business aufzubauen. Natürlich ist es mühsam sich alle Informationen über Google und YouTube zusammenzusuchen. Wenn ich nochmal bei Null anfangen müsste, würde ich mir direkt einen Onlinekurs kaufen, in dem genau diese Informationen gesammelt und Schritt für Schritt erklärt sind.

 

 

1. Erstelle deinen eigenen Blog

Um mit Pinterest Geld zu verdienen, musst du dir vorher dein Fundament aufbauen. Dieses Fundament ist deine eigener Blog. Einen Blog kannst du kostenlos hosten, aber davon rate ich dir ab. Dein Blog ist die Grundlage deines Business und das sollte dir 5 Euro im Monat wert sein. Dann hast du die volle Kontrolle über deinen Blog und erhälst sogar einen kostenlosen Domainnamen. Und andersrum möchtest du ja auch ernst genommen werden in deinem Business, und das wird mit einem kostenlosen Blog ohne vernünftiger Domain sehr schwierig werden.

Ich nutze den Service von All-Inkl und bin sehr gut zufrieden. Für 4,99€ im Monat erhalte ich dort sogar 3 Domains.

 

2. Schreibe dort themenrelevante Beiträge

Nachdem du deinen Blog erstellt hast, schreibst du ca. 10 Blogbeiträge zu deinem Thema/Nische. Versetze dich dazu in die Lage deines Blogbesuchers. Was hat er für ein Problem und wie kannst du ihn vielleicht helfen mit diesem Blogbeitrag.

Genau darum geht es in deinen Blogbeiträgen. Der Leser kommt später über einen Pinterest Pin auf deinen Blogbeitrag und erhofft sich die Lösung eines Problems. Bei mir waren es damals die Bastelanleitungen aus Holz die ich gesucht habe.

Du musst kein Experte auf diesem Gebiet sein, und alles im perfekten Deutsch schreiben. Der Leser muss merken, das du er ernst meinst und ihm eine Lösung für sein Problem gibst. So baust du Vertrauen auf.

 

3. Erstelle dir ein Pinterest Geschäftskonto

Um auf das Geld verdienen mit Pinterest zurückzukommen, musst du dir ein Pinterest Geschäftskonto anlegen. Die Anmeldung dazu ist natürlich kostenlos.

Danach musst du dein Pinterest Konto einrichten und z.B. in der Bio die Keywords deines Themas unterbringen. Um dein Pinterest Konto Schritt für Schritt einzurichten und zu konfigurieren, kann ich dir das Ebook von Annika empfehlen, welches ich mir auch gekauft habe. Dort erklärt sie alles Schritt für Schritt, damit auch Anfänger sich ohne Probleme ein Pinterest Business aufbauen können.

 

4. Leite den Pinterest Traffic auf deinen Blog

Du hast jetzt deinen Blog erstellt und schon ca. 10 Beiträge geschrieben. Dein Pinterest Unternehmenskonto hast du ebenfalls angelegt und schon mit etwas Leben gefüllt, wie das Ausfüllen der Bio und das Erstellen des Titelbildes.

 

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten wie du durch den Traffic mit Pinterest Geld verdienen kannst:

  1. Du kannst Geld verdienen, indem du Google Adsense Anzeigen auf deinem Blog schaltest. Mit dieser Methode kannst du ja nach Thema gutes Geld verdienen, aber viele verdienen damit auch nur 100 – 200€ im Monat. Natürlich kannst du auch zusätzlich die zweite Möglichkeit nutzen, denn falls eine Möglichkeit mal wegfallen sollte, fällst du nicht direkt auf Null.
  2. Neben dem Geld verdienen mit Google Adsense kannst du auch Geld mit Affiliate Links auf deinem Blog verdienen. Der Besucher gelangt über deinen Pinterst Pin zu deinem Blogbeitrag. In diesem Beitrag kannst du dann einen Affiliate Link platzieren, wo du dem Besucher ein weiterführendes Produkt empfielst. Kauft der Besucher dieses Produkt, bekommst du eine Provision. Das Produkt kann sowohl digital, als auch physisch sein.

Mit Pinterest geld verdienen

 

Beispiel

Der Besucher stöbert bei Pinterest nach Informationen zum Thema „Wein selber machen“. Er klickt auf einen interessanten Pin von dir und gelangt somit direkt auf deinem Blog, auf dem es sich alles um das Thema „Wein selber machen“ handelt. Dort findet er dann ein interessantes Rezept, stellt aber auch fest das er auf vieles achten muß bei der Herstellung. Nun sieht er deinen Affiliate-Link zu einem Kurs, in dem ein Winzer Schritt-für-Schritt erklärt, was du zu tun hast, damit als Ergebnis auch ein leckerer genießbarer Wein rauskommt.

Da der Besucher durch den Klick auf deinen Pin Interesse gezeigt hat, ist die Wahrscheinlichkeit hoch das er diesen Kurs für nur 37 Euro kauft. Du bekommst dafür in diesem Beispiel ca. 10 Euro Provision. Natürlich hast du auf deinem Blog auch Zubehör zum Wein selber machen mit einem Affiliate-Link versehen. So bekommst du auch Provisionen wenn der Besucher den Kurs nicht benötigt, aber ihm noch Zubehör fehlt zur Weinherstellung.

Du verstehst jetzt was ich meine. Und deshalb ist es sehr wichtig den Pinterest Benutzer zu verstehen und ganz gezielt Pins zu erstellen.

 

Wenn du eine Schritt für Schritt Anleitung haben möchtest, um mit Pinterest Geld zu verdienen, kann ich dir das Ebook „Pin dich reich“ von Annika empfehlen. Sie beschreibt dort alles Schritt für Schritt von der Erstellung eines Pinterest Accounts bis hin zur Monetarisierung ganz detailiert.

rote Pfeile

Hier gehts zur Anleitung

 

Fazit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.